Bürgerstammtisch mit Schwerpunkt Landesregierung und Verkehrskonzeption.

Landtagsabgeordneter August Schuler, informierte über die Arbeit des Landtages in Stuttgart. Die aktive Zusammenarbeit zwischen CDU und Grünen wurde ebenso thematisiert wie die anstehenden Straßenbauprojekte in der Region.
Achim Lange stellte zum Thema Straßenbau im Bodenseekreis fest, dass nur  mit einem Miteinander, einer gemeinsamen Stimme der Menschen zur B 30 Umfahrung, aus tagtäglichen Staus, ein notwendiger Verkehrsfluss werden könne.


 

MdL Schuler sprach auch die kommende Bundestagswahl an.
Mit einem Blick auf das Wahljahr stellte er die Fragen in den Raum:
Wo will die Bundesrepublik im Jahre 2021 stehen?
Das Erreichte solle Mut und Zuversicht für die Zukunftsaufgaben machen und das Vertrauen in die CDU stärken.

Dem Bürgerstammtisch vorgeschaltet, wurde mit der Fraktion der interne Verkehrskonzept-Entwurf beraten. Der Arbeitskreis Verkehr, vertreten durch die Vorstandsmitglieder Alfred Thiel und Dr. Daniel Welker sowie dem Geschäftsführer Frank Spleiß referierte zum Inhalt. Das Konzept soll künftig parteiübergreifend und mit der Verwaltung zum Wohle der Stadt weiter verfolgt werden.

Fraktionsvorsitzender Manfred Ehrle priorisierte diese Diskussion um den Stadtbus in der Karlstrasse, denn der Baubeginn ist bereits festgelegt, jedoch die Meinungsbildung  nicht abgeschlossen. Am Ende der verschiedenen Argumentationen wurde ein Stimmungsbild ermittelt. Zwei Drittel der Anwesenden stimmten für eine Änderung, d. h. der Stadtbus sollte nach dem Umbau nicht mehr mit 3 Bussen halbstündlich durch die Karlstraße fahren und besser auf einer intelligenten Alternativroute weitergeführt werden. Etwa ein Drittel war für den Verbleib bzw. für eine Verbesserung, so dass der Bus künftig in einer Parkbucht am Rande halten sollte, damit der Individualverkehr parallel fließen kann.

Abschließend lud Geschäftsführer Frank Spleiß die Vorstände des Stadtverbandes zum politischen Adventskaffee nach Laimnau ein.