Der Bürgerstammtisch der CDU Tettnang war kürzlich zu Gast bei der Feuerwehr Tettnang.

Zuerst führte Kommandant Konrad Wolf die Besucher durch das Feuerwehrhaus und die Fahrzeughalle. Anschließend informierte er die Anwesenden über die Jugendfeuerwehr. 75 Jugendliche zwischen zehn und 18 Jahren sind momentan in der Jugendfeuerwehr. Diese sind in zwei Gruppen nach Alter aufgeteilt und werden von zwei Jugendwarten und zehn Betreuern betreut. 125 Stunden werden im Jahr von den Jugendfeuerwehrlern aufgewendet. Sie erhalten eine umfangreiche Ausbildung. Auch Freizeitaktivitäten kommen nicht zu kurz. Ab 17 Jahren dürfen die Jugendlichen an Übungen und Hauptübungen teilnehmen. 80 % treten dann in die aktive Feuerwehr ein. Das sind 10 – 13 Aktive pro Jahr, die dringend benötigt werden. Auf ihre Wünsche angesprochen, wurde von den Jugendlichen geäußert, dass Spinde fehlen und sie gerne einen Jugendaufenthaltsraum hätten. Abschließend gab es noch ein leckeres Vesper und einen Austausch mit den Feuerwehrmitgliedern.

« Schulsportplatz stellt sich für TSV als „Baustelle“ dar 44. Bezirksparteitag in Rottenburg am Neckar »